Bild: Blick Richtung Trifels und Asselstein
Wappen der Ortsgemeinde Völkersweiler
Bild: Wappen der Ortsgemeinde Völkersweiler

Heraldische Beschreibung und Begründung


Hinweis für die Wappenbetrachtung:

Wappenbeschreibungen gehen vom Träger des Wappens, nicht vom Betrachter aus; die Bezeichnungen rechts und links kehren sich dadurch um.


Beschreibung:


Unter rotem Schildhaupt, darin zwei schwebende silberne Kreuze, auf grünem Dreiberg eine rote gotische Kirche mit oktogonaler Absis, Querhaus und Turm mit goldenem Kreuz, mit silbernen Maßwerkfenstern, beseitet in Silber rechts von einem grünen Blatt, links von einer grünen Ähre.


Genehmigung:

22.03.1985, Bezirksregierung, Neustadt/Weinstraße.


Begründung:

Völkersweiler gehörte zu den Gemeinden im Gossersweiler Tal. Die Ortsherrschaft teilten sich vor der französischen Revolution das Hochstift Speyer und die Kurpfalz. Der kurpfälzische Teil von Völkersweiler gehörte so wie Gossersweiler, dem er zugeordnet war, zum Unteramt Landeck im Oberamt Germersheim. Die beiden Kreuze im Schildhaupt nehmen einerseits auf das ähnliche Emblem von Gossersweiler, auf das ein Gerichtssiegel zurückgeht, Bezug, andererseits auf das Kreuz im Speyerer Bistumswappen; die Zweizahl der Kreuze weist zugleich auf die Teilung der Ortsherrschaft hin. Die Lage im Wasgau, der Waldreichtum und die Landwirtschaft als vornehmliche Wirtschaftsform werden durch Dreiberg, Blatt und Ähre, alles in Grün, ausgedrückt. Die gotische Kirche als Wahrzeichen der Ortsgemeinde wurde ebenfalls ins Wappen aufgenommen.


zurück

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.