IMG_8452.JPG
Europäisches Jugendportal 

Seit 26. Mai 2004 ist das erste Europäische Jugendportal für Jugendliche aus ganz Europa zugünglich

Das Portal soll 75 Millionen jungen Menschen in Europa einen problemlosen und schnellen Zugang zu jugendbezogenen Informationen ermöglichen. Es bietet zahlreiche Rubriken wie Studieren, Arbeiten und Austausche in Europa. Daneben gibt es Links zu ausführlichen Informationen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene. Zudem können die Jugendlichen eigene Beiträge vorlegen, an Diskussionsforen teilnehmen und Experten aus dem eigenen Land befragen.


Zur Portaleröffnung äußerte sich Kommissionsmitglied Viviane Reding dazu: "Das Europäische Jugendportal ist ein hervorragendes Beispiel für die Umsetzung dieser Politik. Es erleichtert Jugendlichen den Zugang zu Informationen und Beratungsangeboten in den Bereichen Bürgerrechte, Bildung, Ausbildung, Freiwilligenarbeit, Austausch und Reisen."
Kommissarin Dalia Grybauskaite fügte hinzu: "Einer aktuellen Untersuchung zufolge leistet das Programm JUGEND insbesondere zum Jugendaustausch, zum Engagement junger Menschen an Solidaritätsaktionen sowie zu Jugendinitiativen einen wertvollen Beitrag."

Das Europäische Jugendportal ist Teil einer umfassenden Jugendpolitik und wurde in Zusammenarbeit mit Eurodesk und dem Europäischen Jugendforum mit und für junge Menschen entwickelt. Dank der verschiedenen Jugendnetzwerke der Kommission in Europa und über Europa hinaus umfasst das Portal bereits 10 000 Links zu nationalen, regionalen und lokalen Websites und wird weiter ausgebaut.


Quelle:
Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Berlin: Newsletter vom 26. Mai 2004


ZURÜCK

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.