Bild: Silzer See
Wappen der Ortsgemeinde Silz
Bild: Wappen der Ortsgemeinde Silz

Heraldische Beschreibung und Begründung


Hinweis für die Wappenbetrachtung:

Wappenbeschreibungen gehen vom Träger des Wappens, nicht vom Betrachter aus; die Bezeichnungen rechts und links kehren sich dadurch um.


Beschreibung:

In Schwarz ein schräglinks gelegter goldener Pfeil mit aufsteigender Spitze, begleitet oben rechts von einem schwebenden gleichschenkeligen silbernen Kreuz, unten links von einem silbernen Salzkristall in Rautenform.


Genehmigung:

29.10.1962, Bayerisches Misterium des Innern, Mainz.



Begründung:

Silz hieß ursprünglich Sulz und Sulzfeld; salzhaltige Quellen haben dem Ort diesen Namen gegeben. Hierfür steht das Salzkristall. Das Dorf gehörte zum Gericht des Gossersweiler Tales, aus dessen Siegel eines der beiden Kreuze genommen wurde, und mit diesem Tal zum kurpfälzischen Amt Landeck, was in den Wappenfarben Schwarz und Gold zum Ausdruck kommt. Der goldene Pfeil symbolisiert das Sebastianspatrozinium der Pfarrkirche in Silz.


zurück

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.