VG-Annweiler2-0002.jpg

18. Keschdefest gut besucht

Nathalie Landherr neue Kastanienprinzessin


Bild: Die alte und neue Kastanienprinzessin mit Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber
Die Vergangenheit und Zukunft des royalen Trifelslandes: Celine (l.) und Nathalie (r.) mit Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber.


Gut gelaunt standen sie dicht an dicht an den über 40 Ständen, die kulinarische Spezialitäten und Handwerkskunst von und mit der Esskastanie boten, flanierten in den Gassen der historischen Altstadt und verweilten bei einem Bällchen Kastanieneis, Livemusik oder der schwungvollen Modenschau des Modehauses Forger.

Dementsprechend groß war auch die Besucherschar, die Bürgermeister Christian Burkhart mit seinen Beigeordneten Wolfgang Grötsch, Christiane Heming-Herzog und Thomas Kiefer sowie Landtagsabgeordneten Thomas Weiner, Landrat Dietmar Seefeldt und Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber am Samstagnachmittag auf dem Rathausplatz zur Krönungszeremonie der neuen Kastanienprinzessin begrüßen durfte.

Bild: Bei der Krönung
Bei der Krönung: Celine (l.) kürt die neue Kastanienprinzessin Nathalie (r.) und übergibt ihre Krone.
Bild: Nathalie I. bei der Eröffnungsrede
Die 15. Kastanienprinzessin bei ihrer Eröffnungsrede.


Die scheidende Kastanienprinzessin Celine I. hatte das Trifelsland charmant auf vielen Terminen über ein Jahr hinweg vertreten und traf im Rahmen ihres Amtes sogar die Bundeskanzlerin in Berlin. Bürgermeister Christian Burkhart dankte ihr für ihr Engagement und die Zeit, die sie als Repräsentantin ihrer Heimat investierte. „Ich habe dieses Amt gerne und mit viel Freude ausgeübt“, betonte sie in ihrem Abschiedswort, „habe viele interessante Menschen getroffen und tolle Erlebnisse gehabt. Ich wünsche meiner Nachfolgerin alles Gute.“ Celines Nachfolgerin, Nathalie Landherr, wurde unter großem Beifall zur 15. Kastanienprinzessin gekürt. Die 17-jährige Waldrohrbacherin wird für das Jahr 2018/2019 als Nathalie I. das Gesicht des Trifelslandes sein.


Bild: Hoheiten
Freuten sich mit der neu gekrönten Kastanienprinzessin: die Hoheiten aus Worms, Zeiskam und dem Zellertal.

Royalen extra Charme versprühten die zur Krönung der neuen Kastanienprinzessin angereisten Hoheiten, die an diesem Tag auch ein sehr beliebtes Fotomotiv abgaben. So wohnten der Krönung die frisch gekürte neue Weinprinzessin der Südlichen Weinstraße Ines Rehm, die Zellertaler Weinprinzessin Alicia I. mit ihrer Hofdame Michelle, Zeiskams Zwiebelkönigin und -prinzessin Sandra I. sowie Leonie I., die Kaiserstühler Kirschhoheiten Valerie und Isabel sowie die Wormser Rheinperlenhoheiten Königin Nena I. und Prinzessin Janika I. bei.

Burkharts Dank ging an Elfriede Braun, die für die Deko und den fantasievoll gestalteten Haarreif der scheidenden Kastanienprinzessin Celine verantwortlich war, das Büro für Tourismus, dem die Organisation und die Durchführung des Festes oblag, sowie an alle Helferinnen und Helfer, allen voran die Feuerwehr, der städtische Bauhof sowie die Stadtwerke. Sie alle hatten dafür gesorgt, dass auch das 18. Keschdefest ein voller Erfolg war.

Bild: Gruppenbild
(Vordere Reihe v.l.n.r.) Bürgermeister Christian Burkhart mit der alten und neuen Kastanienprinzessin, Celine I. und Nathalie I., Ortsbürgermeister Thomas Wollenweber, Beigeordnete Christiane Heming-Herzog, Landtagsabgeordneter Thomas Weiner, Landrat Dietmar Seefeld sowie den Beigeordneten Thomas Kiefer und Wolfgang Grötsch. Im Hintergrund versammelten sich die verschiedensten pfälzischen Hoheiten.
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.