VG-Annweiler2-0002.jpg

Eröffnung des Gemeindehauses in Eußerthal

Kommunikatives Zentrum des Dorfes


Bild: Das neue Dorfgemeinschaftshaus
Das barrierefrei umgestaltete Gemeinschaftshaus der Ortsgemeinde Eußerthal.


Mit Rampen und Aufzug präsentiert es sich nun als moderner Veranstaltungsort. „Unser neu errichtetes Bürgerhaus soll das kommunikative Zentrum des Dorfes werden,“ wünschte sich Reinhard Denny, Ortsbürgermeister der Gemeinde Eußerthal, in seinem Grußwort. „Ein Ort der Begegnung für Jung und Alt.“

Gedankt wurde allen beteiligten Firmen, insbes. dem Architekturbüro Knauth, Landau, außerdem den Mitarbeitern der Verbandsgemeindeverwaltung sowie allen freiwilligen Helfern, die viele Stunden Arbeit in das Gemeinschaftsprojekt steckten. „Ohne die Hilfe und Unterstützung der Menschen hier aus Eußerthal wäre ein solches Projekt nicht möglich gewesen, vielen Dank dafür“, sagte Denny.

 

Bild: Übergabe eines Geschenkes
Die ehemalige Landrätin Theresia Riedmaier überreichte zusammen mit Landrat Dietmar Seefeldt Ortsbürgermeister Reinhard Denny ein Präsent.

Landrat Dietmar Seefeldt und die ehemalige Landrätin Theresia Riedmaier, die das Projekt während ihrer Amtszeit mit auf den Weg brachte, überbrachten Ortsbürgermeister Denny ihre Glückwünsche.

 Die Idee, das Dorfgemeinschaftshaus barrierefrei umzugestalten, entstand 2008/09 in den Arbeitsgruppen zur Dorferneuerung. Der Ortsgemeinderat räumte der Idee die höchste Priorität ein, das Architekturbüro Knauth aus Landau wurde mit der Planung beauftragt, Zuschüsse beim Land beauftragt und bewilligt. Im Spätjahr 2015 wurde mit den eigentlichen Arbeiten begonnen, die letzten Nachbesserungen sind abgeschlossen und das Haus kann nun wieder vollständig genutzt werden.

Bild: Während des Umbaus
Das Dorfgemeinschaftshaus während des Umbaus.

Die Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung Annweiler am Trifels arbeitete intensiv mit Ortsbürgermeister Denny zusammen, um den Baufortschritt voranzutreiben und die Kosten-, Termin- und Qualitätssicherung zu gewährleisten. „Alle Maßnahmen müssen akribisch durchdacht und geplant werden, nur so kann man sicher sein, dass hinterher die Qualität stimmt. Das ist mitunter sehr zeitintensiv“, führte Sven Lehmann, Projektbeauftragter der Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung Annweiler am Trifels, aus. „Trotz aller Sorgfalt lassen sich aber einige Dinge vorher planerisch nicht erfassen, sodass erweiterte Maßnahmen wie Kanal- und Entwässerungsarbeiten erforderlich waren.“ Zusätzlich erschwerte die florierende Bauwirtschaft und die gut gefüllten Auftragsbücher der Handwerker den Baufortschritt. „Oberste Prämisse unserer Bauabteilung ist das solide Bauwerk, dessen bauliche Qualität stimmt“, so Lehmann weiter, „das lässt sich terminlich nicht immer erzwingen.“

Auch Bürgermeister Christian Burkhart gratulierte zur Fertigstellung des Gemeindehauses, das die Räumlichkeiten der Feuerwehr gleich mit integriert, und nutzte diesen feierlichen Rahmen für eine besondere Ehrung: Theo Wiedemann wurde die Urkunde als Ehrenfeuerwehrmann verliehen. Der ehemalige selbstständige Bäcker aus Eußerthal ist seit 56 Jahren in der Feuerwehr aktiv. „Ein solches Engagement in einem so wichtigen Ehrenamt ist vorbildlich und verdient unser aller Respekt“, lobte Burkhart. Wiedemann ist seit 1975 Gruppenführer, Atemschutzgeräteträger und erhielt schon das silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen.

Bild: Gruppenbild Auszeichnung
Theo Wiedemann (3.v.l.) mit Bernd Pietsch (Wehrführer Annweiler), Maik Flick (Wehrführer Eußerthal), Bürgermeister Christian Burkhart sowie Ortsbürgermeister Reinhard Denny.
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.