VG-Annweiler2-0002.jpg
22.12.2016 - Weihnachts- und Neujahrsgrüße von Bürgermeister Wagenführer


Kurt Wagenführer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

schon ist es wieder soweit – nur noch wenige Tage und es ist Weihnachten. Ruhe kehrt ein und sicher freuen auch Sie sich, wie ich, auf ein paar erholsame Tage. Mir ist wichtig, Zeit für die Familie zu haben und nachzudenken über das was war und was die Zukunft bringt.

Gerne nehme ich diesen Weihnachtsgruß zum Anlass, vor allem denen Danke zu sagen, die sich auch in diesem Jahr ehrenamtlich in Organisationen und Vereinen im sportlichen, kulturellen oder sozialen Bereichen eingebracht haben. Einschließen möchte ich hierbei unsere 320 aktiven Feuerwehrleute. Danke für Ihr großartiges Engagement. Ohne Sie würde Vieles nicht funktionieren. Eine Gemeinde lebt vom gesellschaftlichen Miteinander und Mitwirken. An dieser Stelle möchte ich unseren über 85 freiwilligen Flüchtlingshelfern meine Anerkennung und Wertschätzung aussprechen. Sie sind eine wirklich wichtige Unterstützung unseres Sozialamtes und tragen wesentlich zur Integration der Flüchtlinge bei.
Natürlich ist das Lernen unserer Sprache für ein friedliches Zusammenleben von zentraler Bedeutung. Ich freue mich deshalb, dass über unsere Volkhochschule auch in diesem Jahr auf ehrenamtlicher Basis Deutschkurse organisiert wurden. Die anfallenden Kosten wurden über Spenden finanziert. Herzlichen Dank hierfür.

Vorletzte Woche hat der Verbandsgemeinderat den Haushalt 2017 beschlossen. Er ist ein Sparhaushalt im besten Sinne! Auch wenn einige Maßnahmen auf kommende Jahre verschoben werden müssen, erfolgen im nächsten Jahr notwendige Investitionen insbesondere im Schul- und Feuerwehrwesen.
Gerade bei den vier Grundschulen Annweiler/Wernersberg, Albersweiler, Gossersweiler-Stein und Ramberg/Eußerthal bin ich froh, dass sich die Schülerzahlen stabilisiert haben. Seit 2002 hat die Verbandsgemeinde einen deutlichen Schwerpunkt auf die Weiterentwicklung ihrer Grundschulen gelegt. Insgesamt 12 Mio. Euro wurden seitdem in die Schulinfrastruktur investiert.  
Außerdem wurde im Spätjahr der letzte Abschnitt des Radweges nach Eußerthal fertiggestellt. Hier wurde eine persönliche Herzensangelegenheit zu Ende geführt und ich freue mich auf die offizielle Einweihung im kommenden Frühjahr.
Wie die Schwimmer unter Ihnen bemerkt haben, wurde unser Trifelsbad in diesem Jahr umfassend aufgefrischt und die Außenanlage neu gestaltet. Ich bin gespannt, wie den Kindern in der nächsten Badesaison die neue Kletterpyramide gefällt.   
Großen Anklang fand zum fünften Mal in diesem Jahr unser VG-Sommerfest, das wir sicher auch im nächsten Jahr wieder gemeinsam „mit den Bürgern und für die Bürger“ feiern werden.  
Sehr erfreulich ist, dass die Verbandsgemeinde in diesem Jahr die Einwohnerzahl von 17.000 überschritten hat. Die 236 Neubürger darf ich an dieser Stelle herzlich begrüßen und wünsche Ihnen, dass Sie sich bei uns wohl fühlen.

Weihnachten steht vor der Tür, Versöhnung und Friede ist gerade jetzt das herausragende Thema. Leider haben uns auch in diesem Jahr die schrecklichen Meldungen aus den Ländern Syrien, Irak, Afghanistan und den Jemen erschüttert. Daneben findet man für die weltweiten islamistischen Terroranschläge keine Worte. Ich hoffe, dass die Europäische Union in der Lage ist, in geeigneter menschlicher Weise auf diese großen Herausforderungen zu reagieren. Es ist zu wünschen, dass all diese Menschen in ihrer Heimat wieder in Frieden leben können!

Ohnehin sollten wir unseren Blick wieder mehr auf die Europäische Union richten. Über 70 Jahre hat die EU sichergestellt, dass keine Kriege mehr geführt werden und durch zahlreiche Handelsabkommen sich der Wohlstand in allen Ländern Europas entwickeln konnte. Ich denke, es ist an der Zeit, unser Engagement für Europa zu verstärken.
 
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, auch im Namen  meiner Beigeordneten Christiane Heming-Herzog, Wolfgang Grötsch und Thomas Kiefer, ein gesegnetes, geruhsames Weihnachtsfest sowie ein hoffnungsfrohes und glückliches Jahr 2017.

Ihr
 
Kurt Wagenführer, Bürgermeister

 


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.