VG-Annweiler2-0002.jpg
19.12.2016 - FFW Wernersberg: Neue Rettungstrage-Einsätze 2016-Ehrungen


Über eine neue Rettungstrage konnte sich die Höhenrettungsgruppe aus Wernersberg am Montag, dem 19. Dezember 2016 freuen. Im Beisein der Freiwilligen Feuerwehr Wernersberg, mit ihrem Wehrführer Jan Klein, wurde die Trage von Landrätin Theresia Riedmaier und Bürgermeister Kurt Wagenführer an Gruppenführer Achim Bachmann und seine Mannschaft übergeben.

Als eine Auszeichnung für den Landkreis Südliche Weinstraße hob Riedmaier die Einrichtung der Höhenrettungsgruppe hervor. „Mit Ihrer speziellen Qualifikation und Ihrer besonderen Kondition, sowohl physisch als auch psychisch, helfen Sie Menschen in besonders schwierigen Situationen“, so die Landrätin. Gerade der Pfälzerwald berge viele Gefahren, die oft unterschätzt werden. Achim Bachmann bestätigte, dass auch in diesem Jahr die Höhenrettung zu 10 Einsätzen ausrücken musste, überwiegend wegen abgestürzter Kletterer und Wanderer. Waren es 2015 noch 19 Einsätze, mussten in 2016 zwar weniger dafür aber schwierigere Einsätze, mit zwei Todesopfern, bewältigt werden.

Einig sind sich Riedmaier und Wagenführer, dass neben einer qualifizierten Truppe eine optimale Ausrüstung wichtig sei. „Die richtige Ausstattung gehört zur Professionalität dazu“, betonte Wagenführer. Gerade die Rettungstrage sei für die Arbeit der Höhenretter und eine schnelle Versorgung unentbehrlich. Mit dieser zweiten Trage, sei man jetzt vor allem flexibler.

Über deren Funktionalität konnten sich Riedmaier und Wagenführer anschließend überzeugen. So ist die Trage sehr leicht, da sie aus einem stabilen Alu-Rahmen besteht. In wenigen Minuten lässt sie sich vom Rucksackmaß 60x40x25 cm auf ihre Einsatzgröße 200x60 cm zusammenbauen. Sie ist vielseitig verwendbar und kann vor allem abgeseilt werden. Der Patient selber liegt gut geschützt in einem Tragesack.   

Die Finanzierung der ca. 3.500 Euro teuren Spezialtrage, erfolgte über die Sparkassenstiftung Südliche Weinstraße und die Verbandsgemeinde Annweiler. Mit der Spende der Sparkassenstiftung werden, so deren Vorsitzende Riedmaier, vor allem Investitionen unterstützt, die das Ehrenamt stärken.

Im weiteren Verlauf freute sich Wagenführer, Steffen Terörde und Tobias Trapp zum Feuerwehrmann, Jochen Braun zum Oberfeuerwehrmann und Julian Schilling zum Löschmeister zu ernennen. Darüber hinaus wurden Timo Burkard, Marco Hoffmann und Dirk Öhl vom Land Rheinland-Pfalz mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrzeichen für 25 Jahre aktive Tätigkeit ausgezeichnet.

Mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen wurden geehrt: (von links) Marco Hoffmann, Timo Burkard und Dirk Öhl (3.v.r.). Es gratulieren: Wehrführer Jan Klein, Gruppenführer Höhenrettung Achim Bachmann und Bürgermeister Kurt Wagenführer (v.r.n.l.).


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.