VG-Annweiler2-0002.jpg
14.12.2013 - Jahresabschlussfeier Freiwillige Feuerwehr Albersweiler

Hohe Auszeichnungen für verdiente Feuerwehrkameraden

Wehrführer Markus Schrauder konnte am Samstag, dem 14. Dezember 2013, zahlreiche Feuerwehrkameraden mit ihren Familien sowie Vertreter der Verbandsgemeinde Annweiler, der Wehrleitung und der Ortsgemeinde Albersweiler zur schon traditionellen Weihnachtsfeier der Feuerwehr Albersweiler begrüßen.

Im Jahresrückblick musste die Feuerwehr, die derzeit aus 30 aktiven Mitgliedern besteht, zu 15 Einsätzen ausrücken; hiervon sechs ausgelöst durch Brandmeldeanlagen, fünf technische Hilfeeinsätze und vier Brände, wovon einer leider ein Todesopfer forderte. Schrauder, der erst in diesem Jahr das Amt des Wehrführers übernommen hat, dankte vor allem seinem Vorgänger Ulrich Winter sowie der gesamten Mannschaft für die wiederum hervorragend geleistete ehrenamtliche Arbeit. Hierin eingeschlossen waren auch die Jugendfeuerwehrwarte, die inzwischen über 40 Kinder und Jugendliche betreuen. Auch der Verbandsgemeinde, der Ortsgemeinde und dem Förderverein wurde für die erfolgte Unterstützung in materieller und ideeller Hinsicht gedankt.

Bürgermeister Kurt Wagenführer lobte die Wehr, die auch in diesem Jahr alle Aufgaben wie erwartet erfüllt habe, sowie das neue Wehrführerteam, das die gute Arbeit der Vorgänger fortgesetzt habe. Wagenführer hoffe demnächst der Feuerwehr das bestellte Mannschaftstransportfahrzeug übergeben zu können. Mit dann insgesamt acht MTF zeige sich die große Mobilität der Wehren in der VG Annweiler.

Dem Dank an die Feuerwehr schlossen sich auch Ortsbürgermeister Ernst Spieß und stellvertretender Jugendfeuerwehrwart Heiko Mees an.

Bild: Vertreter der VG Annweiler, der Wehrführung und der OG Albersweiler gratulieren den geehrten Feuerwehrkameraden.

Anschließend erfolgte die Bestellung von Michael Meyer zum Gruppenführer. Patrick Renner erhielt für zehn Jahre Feuerwehrzugehörigkeit die Dankurkunde der VG Annweiler. Für bereits 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden Michael Kalker und Volker Killmeyer mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz geehrt.

Bild: Wehrleiter Klaus Michel freut sich über die besondere Ehrung.

Bürgermeister Wagenführer erfüllte es schließlich mit Stolz und Freude, dem sichtlich überraschten Wehrleiter Klaus Michel, das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande für seine besonderen Verdienste um das Feuerwehrwesen von Minister Roger Lewentz überreichen zu können.

Seit dem 26. April 2002 verübt Michel das Amt des Wehrleiters. In dieser Zeit, so Wagenführer, habe es sich durch seine Führungsqualitäten besonders hervorgehoben. So führe er seine Wehrleiteraufgaben sehr gewissenhaft und zuverlässig aus. Kennzeichnend seien aber vor allem seine sozialen Kompetenzen. Er setze sich stets für die Belange der Feuerwehrangehörigen ein und sorge sich vorbildhaft bei Unglücksfällen um die Feuerwehrleute und deren Angehörigen. So sei es für Michel eine Selbstverständlichkeit gewesen, beim tragischen Tod eines Feuerwehrmannes sich intensiv um dessen Familie zu kümmern.

Bild: Das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande des Landes Rheinland-Pfalz.

„Ich bin froh und dankbar zu euch zu gehören und habe mich immer als Teil der Mannschaft gefühlt“, dankte Klaus Michel für die hohe Auszeichnung.

Zur Arbeit der Feuerwehr betonte er, dass es sich hierbei weit mehr als um ein Ehrenamt handelt, sondern vielmehr als Nebenjob zu verstehen sei, bei dem man nie weiß, was einen erwartet.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.