VG-Annweiler2-0002.jpg
01.12.2012 - Weihnachtsmarkt Silz
Bild: Die "Kaiserbachmusikanten".

 

Zur Eröffnung des Silzer Weihnachtsmarktes am Samstag, dem 01. Dezember 2012, stimmte die Blaskapelle der Kaiserbachmusikanten mit beliebten klassischen Weihnachtsliedern die Bürger und Gäste stimmungsvoll auf die Adventszeit ein.

 

 

 

Ortsbürgermeister Peter Nöthen dankte allen, die wiederum sehr engagiert mitgeholfen haben, diesen fast schon traditionellen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen. In diesem Jahr habe sich die Gemeinde dazu entschieden, die Stände im Bürgerhaus einzurichten. So sei man zum einen wetterunabhängig und die Besucher hätten daneben die Möglichkeit, sich gemütlich zum Kaffeetrinken zusammenzusetzen. Wer jedoch lieber einen Glühwein oder einen Flammkuchen im Freien genießen wollte, der hatte hierzu an den Ständen des Sportvereins und des Karnevalclubs bestens Gelegenheit.

Bürgermeister Wagenführer, der alljährlich den Weihnachtsmarkt in Silz besucht, betonte, dass ein solches Angebot für eine kleine Gemeinde wie Silz keineswegs selbstverständlich sei. Er lobte die Bereitschaft der Silzer Bürger, sich immer wieder mit innovativen Ideen in die Dorfgemeinschaft einzubringen. Wagenführer wünschte eine gemütliche, friedvolle und vor allem zufriedene Adventszeit.

Bild: Bürgermeister Kurt Wagenführer und Ortsbürgermeister Peter Nöthen vor dem Stand des Kita-Fördervereins Silz.

Neben Holzschnitzarbeiten, Adventsgestecken, Silzer Weihnachtsmäusen, wollenen Socken und Mützen und vielem mehr, konnte man anschließend im Bürgerhaus das ein oder andere schöne Accessoire entdecken. Auch Engel, die in der Holzwerkstatt der Kath. Kita Silz angefertigt wurden, konnten erworben werden. Daneben hatte der Förderverein der Kita eine Weihnachtstombola organisiert und verkaufte Kinderpunsch und Waffeln. In der Mal- und Bastelecke des Fördervereins der Grundschule Gossersweiler-Stein konnten die Kinder aus Erdnüssen kleine Weihnachtsmänner basteln, Papiersterne und –elche ausschneiden oder aus Wollfäden bunte Wollpuschel binden. Erstmals wurde auch eine Lesescheune angeboten. 

Rundum ein kleiner aber sehr feiner Weihnachtsmarkt, der alle Jahre wieder einen Besuch lohnt!


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.