VG-Annweiler2-0002.jpg
09.12.2012 - Neuer Bahnhaltepunkt; Nächster Halt: Annweiler-Sarnstall
Bild: Ankunft der Regionalbahnlinie 55 in Annweiler-Sarnstall.

 

 

Am Sonntag, dem 09. Dezember 2012, war es endlich soweit. Bei kaltem Schneetreiben wurde nach einem dreiviertel Jahr Bauleistung der neue Bahnhaltepunkt in Sarnstall offiziell eröffnet.

 

 

 

 

„Ein Tag, wie gemacht zum Bahnfahren“, freute sich Landrätin Theresia Riedmaier. Außerdem stellte sie fest, dass nun kurz vor Weihnachten für alle der „Kinderwunsch“ nach einer eigenen Eisenbahn in Erfüllung gehe. Riedmaier lobte die große Übereinstimmung zwischen allen Beteiligten, die es ermöglicht habe, dieses Projekt mit einem Kostenumfang von fast 1,2 Millionen Euro gemeinsam zu stemmen. Mit einem Anteil von 85 % hat sich das Land Rheinland-Pfalz an den Kosten beteiligt. Der Rest wurde mit je 5 % vom Landkreis Südliche Weinstraße, der Verbandsgemeinde und der Stadt Annweiler in den neuen Haltepunkt investiert.

So zeigte sich auch Ortsvorsteher Peter Wittmann über dieses „Weihnachtsgeschenk“ sehr stolz: „Der neue Bahnhaltepunkt hebt uns ab von den anderen Stadtteilen. Seine Nutzung ist wichtig und bringt Leben nach Sarnstall!“

Der neue barrierefreie Bahnsteig ist mit Blindenleiteinrichtung, Wegeleitsystem, Beleuchtung, Wartehalle etc. ausgestattet. Außerdem gewährleistet eine moderne Leit- und Sicherungstechnik bestmöglichen Schutz. Ein besonderer Dank ging an die Fa. Buchmann Karton GmbH, die für die Einrichtung einer Fahrradunterstellhalle und der P+R-Stellplätze einen Teil ihres Grundstückes zur Verfügung gestellt hat. Durch den neuen Bahnhaltepunkt wird der Ortsteil Sarnstall im Rheinland-Pfalz-Takt eingebunden, der es ermöglicht, mit der Regionalbahnlinie 55 im Stundentakt täglich in Richtung Pirmasens oder Landau zu fahren.

Bild: Staatssekretär Jürgen Häfner.

Staatssekretär Jürgen Häfner vom Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur hob die moderne Bandbreite, die Bahnanlagen heute bieten, in seinen Grußworten hervor. Für ihn habe die umweltfreundliche Schiene mit ihren zukunftsorientierten Fahrzeugen eine große Zukunft. „Ein großartiger Tag für Landkreis, Verbandsgemeinde und Stadt und – nicht zuletzt – für die Bahn!“ so Häfner.

Für die anfängliche Vision und schließlich die Initiative des Landkreises, die  Ertüchtigung der Queichtalstrecke 2005 auf den Weg zu bringen, bedankte sich Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber bei der Landrätin. Den Stadtteil Sarnstall mit ins Boot zu nehmen, habe zu einer wichtigen Wertsteigerung der Region geführt. Sein Dank ging auch an Thomas Stark, den Geschäftsführer der Firma Buchmann, der die Umsetzung des Projektes von Beginn an unterstützt habe.

Ebenso freute sich der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler, Kurt Wagenführer, über die Anbindung des Luger Tales an das Schienennetz. Auch für den Radtourismus sei der neue Bahnhaltepunkt mit optimaler Anbindung an den Queichtalradweg von Vorteil und so wünschte er allen Fahrgästen für die Zukunft allzeit gute Fahrt.

Weitere Grußworte überbrachten Michael Heilmann, Verbandsdirektor des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd, und
Konzernbevollmächtigter der Länder Rheinland-Pfalz und Saarland, Udo Wagner. Für Heilmann sei es gerade für Fahrgäste, die in der Mobilität eingeschränkt sind sowie für Radfahrer von besonderem Vorteil, dass die Züge mit einem Schiebetritt ausgestattet sind, die ein lückenloses bequemes Ein- und Aussteigen ermöglichen. Mit Blick in die Zukunft gab er einen Überblick über die nächsten Bahnhalteprojekte. Hierbei sei im nächsten Jahr auch der „Annweiler Hauptbahnhof“ in Planung. Udo Wagner stellte die beispielhafte Umsetzung dieses gelungenen Werkes zwischen Land und Kommunen in den Fokus seiner Rede.  

Zum Schluss blieb der Wunsch aller, dass die Bürger das neue Bahnangebot in Sarnstall als umweltfreundliche Alternative annehmen und diese Chance rege nutzen!

 

Das Absperrband ist durchschnitten – der neue Bahnhaltepunkt Sarnstall offiziell eröffnet.
Es freuen sich Landrätin Theresia Riedmaier, Bürgermeister Kurt Wagenführer, Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber, Staatssekretär Jürgen Häfner, Ortsvorsteher Peter Wittmann, Beauftragter DB AG Udo Wagner, Verbandsdirektor Michael Heilmann (v.l.n.r.).
 


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.