VG-Annweiler2-0002.jpg
27.10.2011 - Volkshochschule Annweiler: Studienfahrt nach Prag

Bild: Reiseteilnehmer

Am 11. August 2011 war es endlich wieder soweit und 46 reiselustige Pfälzer starteten zur diesjährigen 5. Studienfahrt der vhs Annweiler. Als Reiseziel stand Prag, eine der schönsten Städte Europas, auf dem Programm.

Mit Weck, Worscht und Woi im Gepäck ging die Fahrt am Anreisetag zunächst bis nach Karlstein. Dort wurde eine der schönsten und besterhaltensten Burgen Tschechiens, die Burg Karlstein, besichtigt. Gemeinsamkeiten  mit „unserer“ Burg Trifels konnten entdeckt werden, denn auch sie beherbergte lange Zeit die Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches. Karl IV. ließ sogar extra zur Aufbewahrung dieser Insignien die Burg Karlstein erbauen.

In Prag angekommen erfolgte die Unterbringung im 4-Sterne-Hotel Falkensteiner Maria, direkt im Zentrum gelegen.

Die beiden folgenden Tage hieß es Prag, mit all seinen Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Eine Reiseleiterin führte zu den historischen Bauwerken und Plätzen. Ob Pariser Straße, Jüdischer Friedhof, Altstädter Ringplatz oder der Prager Burgberg mit seinem Stadtteil Hradschin, dem St. Veitsdom, dem berühmten Goldenen Gässchen und dem Hungerturm Daliborka - Vieles gab es zu entdecken. Das geschlossene Stadtbild mit seinen Türmen und Kuppeln, die von zahlreichen Brücken überspannte Moldau und die eindrucksvolle Sicht auf prachtvolle Renaissance- und Barockbauten, Kirchen und Adelspalästen, bot den Teilnehmern ein Stadtbild von einzigartiger Schönheit. Die Nachmittage standen zur freien Verfügung und man konnte die Stadt auf eigene Faust erkunden und durch zauberhafte Gassen entlang der Moldau bis zur Karlsbrücke bummeln. Auch bei einer romantischen Schifffahrt auf der Moldau konnte die „Goldene Stadt“ aus einer ganz anderen Perspektive bewundert werden.

Inzwischen nehmen viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer schon wiederholt an den Fahrten der vhs Annweiler teil. Auch in diesem Jahr war die Begeisterung wieder derart groß, dass es sich eine Teilnehmerin nicht nehmen ließ, spontan ein Gedicht über die Reise zu verfassen: „Ein Reisebus aus dem Pfälzer Land, auf großer Fahrt war zum Moldaustrand. In die goldene Stadt Prag sollte die Reise geh´n. Ins Hotel Maria, da wär es sehr schön... “
Am 14. August 2011 hieß es dann Abschied nehmen. Nach einem Zwischenstopp in Bad Marienberg erreichten alle wohlbehalten mit unvergessenen Erinnerungen und Eindrücken das Pfälzer Heimatland.

Ein besonderer Dank galt dem Leiter der vhs, Manfred Hammer, und seiner Geschäftsführerin, Marita Bretz, für die wiederum perfekte Organisation und man kann gespannt sein, welches Reiseziel die vhs für 2012 ins Auge fasst.
Und - um es mit den Worten der Pfälzer „Dichterin“ zu sagen: „Allen ein herzliches Dankeschön, vielleicht gibt’s im nächsten Jahr ein Wiedersehen!“      
 


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.