VG-Annweiler2-0002.jpg
29.10.2011 - Freiwillige Feuerwehr Annweiler: Jahresbericht und Ehrungen

Im Anschluss an die Jahresabschlussübung (wir berichteten) ließ der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Annweiler, Ralf Sonderschäfer, die Einsätze im Jahr 2011 nochmals Revue passieren.

Von der Katze auf dem Dach bis zum Verkehrsunfall mit Todesfolge, 141 Mal musste die Feuerwehr bis dato ausrücken. Alleine 39 Brände galt es zu löschen und 41 technische Hilfeeinsätze zu bewältigen. Viele Einsätze erwiesen sich auch als Fehlalarm, ausgelöst durch automatische Brandmeldeanlagen. Den Nutzen derartiger Brandmeldeanlagen bewies jedoch der Einsatz beim Großbrand an der Fachklinik Eußerthal im Jahr 2009, der durch eine solche Anlage ausgelöst wurde. 

Aktiv besteht die Stützpunktwehr Annweiler derzeit aus 63 Mitgliedern, die sich auf zwei Züge verteilen. Kreisbeigeordneter Nicolai Schenk, Bürgermeister Kurt Wagenführer, Kreisfeuerwehrinspekteur Rudi Götz, Wehrleiter Klaus Michel und Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber dankten der Wehr für die wiederum geleistete hervorragende Arbeit und den selbstlosen Einsatz zu jeder Tages- und Nachtzeit, wann immer sich eine Gefahr für Personen, Tiere oder die Umwelt stellte. „Die Menschen haben Vertrauen in die Feuerwehr und dies setze ein klares Signal und habe Vorbildfunktion für die Jugend, sich für andere einzusetzen,“ so Nicolai Schenk. Besonders hervorgehoben wurde auch die verbesserte Brandschutztechnik in den sanierten Tunnels. Als Symbol für die Verbundenheit der Stadt Annweiler stellte Stadtbürgermeister Wollenweber die alte Sirene vom Dach des Hohenstaufensaales der Feuerwehr zur Verfügung.

Anschließend freute sich Bürgermeister Kurt Wagenführer zahlreiche Ehrungen und Beförderungen aussprechen zu können. Insbesondere erfolgten folgende Ernennungen: Oberfeuerwehrmann (Jan Malewski, Sven Werny), Hauptfeuerwehrmann (Jens Schindeldecker), Brandmeister (Nina Bauer, Johannes Groll, Tobias Schneider), Oberbrandmeister und Bestellung zum Zugführer (Christoph Lehnberger, Andre Schuster). Christine Orth wurde zur neuen Jugendfeuerwehrwartin bestellt. Sie wird unterstützt von ihren Stellvertretern Tobias Schnetzer und Tobias Schneider. Nach der Ehrenordnung der Verbandsgemeinde Annweiler wurden darüber hinaus Alexander Orth und Jan Ludwig für 10-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr geehrt. Über die silberne Ehrenmedaille für 35 Jahre Feuerwehrtätigkeit konnten sich Udo Hirsch und Roland Götz freuen. Für beachtenswerte 40 Dienstjahre wurde Rudi Götz mit der goldenen Ehrenmedaille ausgezeichnet.

Viel Dank und Anerkennung wurde dem entpflichteten Jugendfeuerwehrwart Roland Götz zuteil. Der langjährigen Wart der Jugendwehr der Verbandsgemeinde Annweiler und der Stadt Annweiler, der selber mit 10 Jahren bei der Jugendwehr angefangen hat, sah es als seine Hauptaufgabe, neben der Sicherung des Nachwuchses der Erwachsenenwehr, vor allem den jungen Menschen ein Umfeld zu bieten, in dem sie zu autonomen, sozial- und verantwortungsbewussten mündigen Bürgern reifen können. Dass ihm dies gelungen ist, bestätigten ihm „seine“ Schützlinge, die ihm eine ausgezeichnete Bilanz seiner Tätigkeit attestierten und ihm für viele gemeinsame Erlebnisse herzlich dankten. Sei es das Herrichten des Jugendraumes, die vielen Wettkämpfe, das Eislaufen in Waldbronn, die Jugendzeltlager, die Wasserwand an der Mosel, das Schnitzelessen, die bunten Abende, die Fahrt nach Hamburg-Farmsen, die große Gemeinschaftübung und viele weitere unvergessene Unternehmungen – die Jugendlichen dankten es ihm mit einem dreifachen AHÜ, AHÜ, AHÜ!

 
Bild: Geehrte Feuerwehrmänner

Roland Götz (6.v.l.) wurde für 35 Jahre Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr mit der silbernen Ehrenmedaille der Verbandsgemeinde Annweiler und Rudi Götz (4.v.l.) für bereits 40 Jahre mit der goldenen Ehrenmedaille von Bürgermeister Kurt Wagenführer (3.v.l.) ausgezeichnet.

Mit anwesend Vertreter aus Politik und dem Feuerwehrwesen auf Kreis- Verbandsgemeinde- und Stadtebene sowie Kastanienprinzessin Hannah I.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.