VG-Annweiler2-0002.jpg
27.08.2011 - 85 Jahre Tennisclub Rot-Weiß Annweiler

 

Bild: 2. Vorsitzender Jung mit Gratulanten

2. Vorsitzender Hans Rainer Jung (2.v.l.) freut sich über Gratulanten zum 85. Jubiläum des Tennisclubs Rot-Weiß Annweiler: Bürgermeister Kurt Wagenführer, Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach, Beigeordneter der  Verbandsgemeinde Annweiler Wolfgang Grötsch (v.l.n.r.). Ursula Feierabend wurde darüber hinaus für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt.

 

 

 

Hans Rainer Jung, 2. Vorsitzender des Tennisclubs Rot-Weiß Annweiler, konnte sich am Samstag, dem 27. August 2011, über viele Gratulanten zum 85. Jubiläum des Tennisclubs Rot-Weiß freuen. Hierzu zählten neben Vertretern des Kreises, der Verbandsgemeinde, der Stadt Annweiler und des Sportbundes Pfalz auch Vereinsmitglieder und Freunde des Tennissports. Besonders freute sich Jung, Johanna Sommer, die Gattin des verstorbenen Adolf Sommer, begrüßen zu können, der über 30 Jahre als 1. Vorsitzender entscheidende Weichenstellungen für die Zukunft des Tennisclubs legte.

Jung ließ zunächst die Geschichte des Vereins nochmals Revue passieren. Trotz seiner bescheidenen Anfänge Mitte August 1926 auf einem Wiesenplatz auf dem Wingertsberg bei Annweiler, hat sich der Verein über 85 Jahre kontinuierlich weiterentwickelt. „Beharrlichem, engagiertem und ehrenamtlichem Einsatz seiner Vorstände sowie aller Mitglieder, ist es dem Club zu verdanken, dass die nötigen Bau- und Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt werden konnten“, betonte Jung. Einschneidend war hierbei sicherlich die im Jahr 1991 errichtete Tennishalle. Viele finanzielle Kraftakte hieß es über die Jahre zu bewältigen. Durch die Unterstützung auf kommunaler Ebene, durch sportliche Verbände und privater Sponsoren konnten die oft schwierigen finanzielle Verhältnisse jedoch gestemmt werden, so dass der Verein heute wieder Luft zum Atmen habe.

Ein besonderes Augenmerk richtete Jung auch auf den Einsatz des Tennisclubs bei Straßenmärkten im Zentrum Annweilers. Als nächstes steht hier das Keschdefeschd auf dem Programm. Der erzielte Gewinn komme der Jugendarbeit zugute, um die sich der Verein intensiv bemühe.

Diese wertvolle Jugendarbeit, für die sich der Verein seit Jahrzehnten stark macht, wurde auch von Kreisbeigeordneten Bernd E. Lauerbach, Bürgermeister Kurt Wagenführer und Jürgen Rehm vom Sportbund Pfalz in besonderer Weise gelobt. So werden derzeit 62 Kinder und Jugendliche im Verein gefördert aber auch sportlich gefordert.

Für Lauerbach stehe der Rückblick auf  85 Jahre Tennissport für eine mutige und weitsichtige Entscheidung der Gründungsmitglieder zu einer Zeit, als der Tennissport noch nicht boomte und existenzielle Sorgen das Alltagsgeschehen bestimmten. Der „weiße Sport“ von damals sei jedoch heute zu einem lebendigen und beliebten Breitensport geworden. Der Erfolg habe den Gründern somit Recht gegeben und der Verein könne mit Stolz auf das Erreichte zurückblicken. 

Dem konnte sich auch Bürgermeister Kurt Wagenführer anschließen, der dem Verein ebenfalls eine gute Zukunft attestierte, die nicht alleine durch die hervorragende Nachwuchsarbeit gesichert sei. Diese werde sogar außerhalb des Vereins praktiziert. Und so dankte Wagenführer für die Bereitstellung der Tennissportanlage für die Kinder der Grundschulen Annweiler und Wernersberg zur Durchführung der Schulsportwoche. Besonders freute sich Wagenführer auch als Schirmherr der, anlässlich der Jubiläums, durchgeführten Leistungsklassenturniere fungieren zu können.

Anschließend konnte Jung eine besondere Ehrung vornehmen und Ursula Feierabend für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft mit der goldenen Clubnadel auszeichnen. Für Jung sei sie die Seele des Vereins, die seit 1961 immer zur Stelle war, wenn es galt, den Verein zu unterstützen.

Einen herzlichen Gruß konnte auch Hermann Krieg, Sitzungspräsident des Karnevalvereins „Die Bockstallesier“ übermitteln und wünschte „...dem Verein, vor allen Dingen, auch für die Zukunft gut Gelingen!“