VG-Annweiler2-0002.jpg
03.09.2011 - TSV Wernersberg: 100 Jahre Bewegung

 

 

Bild: Vorstandsmitglieder mit Ehrengäste

Vorstandsmitglieder sowie Ehrengäste beim Jubiläumsabend „100 Jahre TSV Wernersberg“: Sportkreisvorsitzender Jürgen Rehm, Ortsbürgermeister Helmut Heller, Landrätin Theresia Riedmaier, 2. Vorsitzender TSV Dr. Peter Klein, Vorsitzende Turngau Speyer Ruth-Eva Fleischmann, 1. Vorsitzender TSV Michael Götz, Bürgermeister Kurt Wagenführer (v.l.n.r.). 
 

 

 

 

 

 

Schwungvoll eröffnete die Jugendblaskapelle „NewBees“ den offiziellen Festakt zum 100-jährigen Vereinsjubiläum am Samstag, dem 03. September 2011 in der TSV Turnhalle in Wernersberg. Vereinsvorsitzender Michael Götz konnte zu diesem herausragenden Ereignis viele Ehrengäste, Mitglieder und Freunde in der voll besetzten Halle begrüßen.

„100 Jahre Bewegung – und noch immer jugendlicher Schwung“, freute sich Michael Götz in seiner Festansprache. Für ihn sprühe der Verein nur so vor Einsatzfreude und Lebenslust und sei Teil einer gelebten dörflichen Gemeinschaft. Sein Dank galt all denen, die diese Erfolgsgeschichte mit getragen haben. Nur durch ein unglaubliches Engagement der vielen ehrenamtlich Tätigen und die Unterstützung verschiedener Organisationen und Verbände sei es gelungen, über 100 Jahre Alt und Jung in Bewegung zu bringen.

Die Glückwünsche des Kreises Südliche Weinstraße überbrachte Landrätin Theresia Riedmaier. Sie verband das Jubiläum mit der Freude an Bewegung, an Gemeinschaft, am Handeln und am Feiern. Die Freude miteinander die Freizeit zu verbringen, Generationen einzubinden und Anreize zu schaffen gemeinsam etwas zu gestalten, sei eine wichtige Säule für die Ortsgemeinschaft. Für die Erstellung der Vereinschronik, die die Arbeit des Vereins hervorragend würdige, erteilte die Landrätin ein großes Kompliment.

Peter Hagenmüller ließ die bewegte Geschichte des Vereins nochmals aufleben. Zur Zeit des letzten deutschen Kaisers, Wilhelm II., war der Anfang klein und bescheiden. Die ersten Treffen fanden in einem Saal der damaligen Wirtschaft Kurz statt. Die Jahressaalmiete betrug 20 Mark. Man turnte an geliehenen bzw. geschenkten Geräten. Am 09. Juli 1911 gab sich der „Turnverein Wernersberg“ schließlich die ersten Statuten. Nicht ohne Stolz verfügt der Verein auch heute noch über die am 01.07.1928 geweihte Vereinsfahne, die im letzten Jahr aufwendig restauriert wurde und nun wieder im alten Glanz erstrahlt. „Wer seinen Körper stählt, pflegt seine Seele“ ist hierauf zu lesen.

Inzwischen zählt der Verein über 600 Mitglieder und bietet über das Turnen hinaus eine breite Palette an Möglichkeiten im Breitensport. Ob Handball, Leichtathletik, Gymnastik, Wandern, Nordic Walking, Jazzdance oder Aerobic, sei es aus sportlichem Interesse oder „Just for Fun“, das Angebot ist reichhaltig und umfasst alle Altersklassen.

In seinem Grußwort unterstrich so auch Kurt Wagenführer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler, die herausragende Bedeutung des Vereins, der zu Recht unter dem Motto „Wir sind der TSV“ auftrete. Das „Wir“ zeige sich sowohl in der Mitgliederzahl aber auch in der Bandbreite der zahlreichen sportlichen Angebote. Für die Zukunft wünschte Wagenführer dem Verein den Erhalt dieser starken Gemeinschaft und den Ansporn zum mutigen Weitermachen.

Ortsbürgermeister Heller hob die vom TSV praktizierte beispielhafte Jugendarbeit hervor, die für den Zusammenhalt und das soziale Miteinander in der dörflichen Gemeinschaft unverzichtbar sei. Der Verein fördere und festige so gegenseitige Rücksichtnahme, das Verhalten und die Kommunikation in der Gruppe und vor allem Fairness.

Auch Vertreter des Pfälzer Turnerbundes, des Turngau Speyer, des Pfälzer Handballverbandes, des Sportbundes und zahlreicher örtlicher und überörtlicher Vereine gratulierten herzlich zum runden Geburtstag.

Der Jubiläumsabend war getragen von zahlreichen Ehrungen. Eine besondere Auszeichnung erfuhren hierbei Heinfried Christmann und Kurt Götz, die für ihre 50-jährige Mitgliedschaft zu Ehrenmitglieder des TSV Wernersberg ernannt wurden. Eine spezielle Ehrung des TSV in Form einer Acrylglastrophäe erhielten darüber hinaus für ihre langjährigen Verdienste Josef Götz und Hans Müller.

Während des Abends verzauberte die Jazztanzgruppe mit einem Auszug aus dem Musical „Wicked“ das Publikum. Begeisterter Applaus gab es auch für eine Aerobicvorführung. Die „Jedermänner“ präsentierten eine Stabgymnastik und schon alleine ihr Outfit, lange weiße Hose und weißes T-Shirt, ließ die Zeit von damals wieder aufleben.

Abschließend sprach Vorsitzender Götz dem Festausschuss, der seit 2008 in vielen, vielen Sitzungen das Jubiläumsjahr perfekt organisiert und koordiniert habe, ein großes Dankeschön aus. Unter anderem wurde auch eine Vereinschronik erstellt, die allen gewidmet sei, die durch ihren persönlichen Einsatz und ihr Engagement dazu beigetragen haben, dass sich der TSV Wernersberg seit 100 Jahren bewegt. Und so schließt die Chronik mit dem Wunsch: Wir bewegen uns weiter – bewegt Euch mit uns!