VG-Annweiler2-0002.jpg
30.10.2010 - Jahresabschlussübung Freiwillige Feuerwehren Ramberg Dernbach

Übungsobjekt war in diesem Jahr das ehemalige „Albertusheim“ in Ramberg.

Folgendes Szenario wurde am Samstag, dem 30.10.2010, nachgestellt:  Gegen 16.30 Uhr gab es einen Knall im Kellerbereich des Nordhauses. Dort waren Wartungsarbeiten durch zwei Monteure im Gange. Im Speisesaal des 1. OG waren 5 Personen beim Vorbereiten des Essens. Darüber hinaus befanden sich voraussichtlich noch weitere 4-5 Bewohner im Haus. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Durch die Einsatzkräfte aus Ramberg und Dernbach konnte jedoch die schnelle Rettung der Menschen mit Hilfe von Atemschutzgeräten und über mobile Leitern an der Seite zum Konrad-Adenauer-Platz und zur Hauptstraße erfolgen. Als weitere Maßnahmen wurde der Aufbau einer Wasserversorgung im Innenangriff sowie der Aufbau eines Löschangriffs (Abschirmung) im Außenbereich durchgeführt.

Während der Übung konnte sich der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler a. Tr., Kurt Wagenführer, von der perfekten Zusammenarbeit der Wehren und dem guten Ausbildungsstand überzeugen. Im Anschluss an die Übung standen zahlreiche Ernennungen und Ehrungen verdienter Feuerwehrleute auf dem Programm. Hierzu konnte der Bürgermeister insbesondere Michael Rung und Peter Seitz zum Oberbrandmeister ernennen und zum Zugführer bestellen. Darüber hinaus erhielten Bernhard Dietrich und Hans-Dieter Klein die Silberne Ehrenmedaille der Verbandsgemeinde Annweiler a. Tr. für über 30-jährige Zugehörigkeit bei der Feuerwehr. Eine ganz besondere Ehrung wurde Hans-Dieter Klein und Andreas Pfalzer zuteil, die für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen mit dem Silbernen Ehrenzeichen am Bande vom Land Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wurden.

Bild: Geehrte Feuerwehrmänner

Bürgermeister Kurt Wagenführer (rechts) bei der Verleihung des Silbernen Ehrenzeichens am Bande vom Land Rheinland-Pfalz an Hans-Dieter Klein (3.v.l.) und Andreas Pfalzer (2.v.r.). Es freuen sich mit ihnen (v.l.n.r.) stellvertr. Wehrführer Peter Seitz, Wehrführer Michael Rung, Frau Klein, Frau Pfalzer
 

 

Hans-Dieter Klein war von 1984 bis 2009 stellvertretender Wehrführer der Freiwilligung Feuerwehr Ramberg. 1988 war er Mitbegründer der Jugendfeuerwehr Ramberg und ist seit 13 Jahren Erster Vorsitzender des Fördervereins Feuerwehr Ramberg. Bis heute ist Klein die gute Seele der Feuerwehr, der viel Freizeit im Gerätehaus verbringt und sich um die Wartung und Pflege der Feuerwehrausrüstung kümmert. Andreas Pfalzer war von 1999 bis 2009 Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Ramberg. Hierbei hat er sich in vorbildlicher Weise um die Belange der Feuerwehr gekümmert. Besonders pflegt er auch das seit Jahren gute Verhältnis zu den Nachbarwehren Eußerthal und Dernbach und war maßgeblich für das gute Gelingen der 125-Jahrfeier verantwortlich.

Bürgermeister Kurt Wagenführer lobte den perfekten Übungseinsatz, der wiederum zeige, dass die Verbandsgemeinde über schlagkräftige Wehren verfüge, die ihre Leistungsfähigkeit nicht zuletzt einer guten Ausstattung sowie der Wahrnehmung der Schulungen durch die Feuerwehrleute verdanke. Auch stellvertretender Wehrleiter Bauer und Wehrführer Michael Rung bestätigten die gute Vorbereitung der Übung und das gelungene Zusammenwirken der Wehren aus Ramberg und Dernbach im Brandeinsatz und bei der Menschenrettung. Insbesondere habe der Einsatz der Pressluftatmer wunderbar funktioniert, auch standen die Einsatzfahrzeuge für nachrückende Kräfte optimal.

Insgesamt konnte auf eine rundum gelungene Jahresabschlussübung ohne Kritikpunkte zurückgeblickt werden.

Bild: Kameraden der Feuerwehren Ramberg und Dernbach


 


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.