Ortsgemeinde Albersweiler

Bild: Ortsansicht von AlbersweilerDas vor mehr als 1000 Jahren gegründete Weindorf Albersweiler (Gemarkungsfläche1085 ha) liegt im Queichtal zwischen Haardt und Wasgau. Zu bieten hat die 2.047 Einwohner zählende Gemeinde nicht nur 76 ha Weinberge und 791 ha Wald, sondern auch eine bewegte Geschichte. Burg Scharfeneck und das Schlösschen zu Kanskirchen im Ortsteil St. Johann erinnern an das Fürstengeschlecht der Löwensteiner und an ihren Kurfürsten "Friedrich den Siegreichen".

Ein Besuch auf dem alten Friedhof St. Johann lohnt sich ebenfalls. Bei archäologischen Ausgrabungen wurden hier insgesamt vier verschiedene Kirchenbauten, darunter das Fundament einer Kirche aus der Karolingerzeit nachgewiesen. Die Ausmaße der Klosterkirche aus dem 12. Jahrhundert wurden wieder restauriert und teilweise neu aufgebaut. Durch den Ort führen noch die Reste des Albersweilerer Kanals, der 1687 / 88 beim Bau der Festung Landau angelegt wurde.

Seit Anfang der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts besteht eine Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Abreschviller.

Am besten lernen Besucher den Ort auf dem „Historischen Rundweg“ kennen. Der Weg führt an Sehenswürdigkeiten wie dem Albersweilerer Kanal, dem historischen Friedhof und dem Rokokoschlösschen in St. Johann vorbei. Entlang des Schmunzelweges findet der humorvolle Wanderer Tafeln mit lustigen pfälzischen Gedichten.



Zum Thema Heimatgeschichte und Gemeindechroniken stellen Sie Ihre Anfrage direkt an das Online-Bürgerbüro. Diese Anfrage geht ohne Zeitverzögerung in unser System ein und wird bearbeitet.